Pfandbetrüger aus Tschechien entlarvt

Die Bundespolizei konnte Anfang dieser Woche in Sachsen einen Pfandbetrug vereiteln. Bei der Kontrolle eines tschechischen PKW in Zittau entdeckten die Beamten am Montag mehrere Säcke mit tschechischen Bierdosen, die mit gefälschten deutschen Pfandetiketten beklebt waren.

Der 32-jährige Tscheche und eine 30-jährige Tschechin, die im Wagen saßen, seien auf dem Weg zu einem Zittauer Supermarkt gewesen, um die insgesamt 650 Dosen im Wert von rund 160 € am Pfandautomaten einzulösen, berichtete die Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Bei weiteren Untersuchungen stellte sich heraus, dass gegen den 32-Jährigen ein offener Haftbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlag. Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von rund 1900 € nicht zahlen konnte, wurde er in die JVA Görlitz eingeliefert.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -