Niederzissen: Hoher Brandschaden im Abfallwirtschaftszentrum

Bei einem Großbrand im Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid“ in Niederzissen (Landkreis Ahrweiler) sind Ende voriger Woche zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt worden.

Das Feuer, das am Freitagabend in einer Müll-Umladestation des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) ausgebrochen war, zerstörte die Halle mit rund 500 Tonnen Abfällen vollständig. Mitarbeiter des AWB und weitere Fachfirmen rissen die Hallenkonstruktion mit schweren Baggern ab und räumten den Weg zur Brandstelle mit Radladern frei. Zusammen mit den günstigen Windverhältnissen gelang den Einsatzkräften so die finale Brandbekämpfung. Genaue Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei zunächst nicht, es sei jedoch von einem siebenstelligen Betrag auszugehen.

Laut AWB lässt sich derzeit keine Aussage darüber treffen, ob oder warum die automatische Löschanlage nicht funktioniert hat. „Fest steht aber, dass wir in den kommenden Monaten mit starken Betriebseinschränkungen im AWZ zu rechnen haben. Für uns bedeutet das, dass wir den Logistik-Umschlag – heißt den Abtransport der Abfälle – umorganisieren müssen. Für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Abholung der Tonnen hat das aber voraussichtlich keine Auswirkungen“, erklärt Sascha Hurtenbach, Werkleiter des AWB.

Ein leicht verletzter Feuerwehrmann wurde in ein Krankenhaus gebracht, aber zeitnah wieder entlassen. Nach Angaben der Kreisverwaltung Ahrweiler war die Brandursache zunächst unklar. Insgesamt waren rund 150 Feuerwehrleute im Einsatz.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -