MKW Schwandorf verbrennt 2021 mehr Hausmüll und weniger Gewerbeabfall

Der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) hat in seiner Müllverbrennungsanlage im vergangenen Jahr rund 455.000 Tonnen Abfall verbrannt. Mit 322.000 Tonnen waren davon über 70 Prozent Haus- und Sperrmüll, die restlichen 30 Prozent – 134.000 Tonnen – waren Gewerbemüll. Das ist den jährlich vom Zweckverband veröffentlichten „Zahlen, Daten, Fakten“ zu entnehmen.

Damit hat der ZMS im vergangenen Jahr in etwa so viel verbrannt wie im Jahr zuvor. Für 2020 hatte der der Zweckverband einen leicht höheren Durchsatz von 460.000 Tonnen gemeldet. Rückläufig haben sich insbesondere die verbrannten Gewerbeabfallmengen entwickelt....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -