Mittelmark: Ärger um verpackten Verpackungsabfall

|
|

Im Kreis Potsdam-Mittelmark bleiben künftig fehlbefüllte gelbe Tonnen ungeleert stehen. Das kündigte der im Kreis zuständige Entsorger Remondis Brandenburg an. Grund dafür ist, dass im Kreis Verpackungsabfälle in einem Müllbeutel oder in einem noch vorhandenen gelben Sack verpackt in die gelben Tonnen geworfen werden.

Der Entsorger der dualen Systeme reklamiert, dass darin nur Verpackungen, aber keine materialgleichen Nichtverpackungen, wie unter anderem die Müllsäcke, gesammelt werden dürfen. Wichtig sei für Sortierung und Recycling, dass die Verpackungsabfälle ausschließlich lose übernommen werden können.

Der Entsorger rief die Bürger dazu auf, ungeleerte gelbe Tonnen, bis zum nächsten regulären Entsorgungstermin nachzusortieren. Falls dies nicht zumutbar sei, können fehlbefüllte gelbe Tonnen kostenpflichtig als Restabfall entleert werden, wozu bei der APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH ein Antrag gestellt werden könne. 

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -