Mehrweglösungen von Vytal auch für Pizza, Burger und Co

Der Mehrweganbieter Vytal hat sein Sortiment um Mehrwegverpackungen für Sushi, Burger und Pizza erweitert. Auch formelastische Eventbecher und zusammensteckbares Mehrwegbesteck bietet das Kölner Unternehmen an. „Rechtzeitig zur Mehrwegangebotspflicht, die ab Januar 2023 gilt, deckt Vytal nun mit seinem erweiterten Sortiment sämtliche To-Go und Lieferspeisen ab“, berichtet das Unternehmen.

Derzeit, so heißt es aus dem Unternehmen, habe das Mehrwegsystem eine Rücklaufquote von 99 Prozent bei einer Rückgabezeit von weniger als vier Tagen und sei damit effizienter als das deutsche Flaschenpfandsystem. So hätten allein beim diesjährigen Berliner Halbmarathon über 13.000 Einwegkunststoffbecher durch Mehrweg ersetzt werden können. Für Konsumenten ist die Ausleihe per Vytal-App bei Rückgabe innerhalb von 14 Tagen kostenlos

Als Neuheit präsentiert die Firma Ausgabe- und Rückgabeautomaten, die über das Scannen des QR-Codes aus der App, vorab zubereitete Vytal Bowls ausgeben und eine kontaktlose Rücknahme ermöglichen. Insbesondere in Büro- und Produktionsstandorten großer Unternehmen sei so eine müllfreie Mitarbeiterverpflegung gut umzusetzen, heißt es.

Vytal sagt über sich selbst, dass es in kurzer Zeit gelungen sei, mehr als 250.000 Nutzer und 2.200 Restaurants, Kantinen, Lebensmittelhändler für Mehrweg zu gewinnen. Bisher hätten die mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichneten Vytal Mehrwegbehälter über drei Mio Einwegverpackungen ersetzt.

Vytal war 2019 von Tim Breker und Sven Witthöft gegründet worden. Das Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern setzt auf ein „digitales und pfandfreies Mehrwegsystem” für Take-away- und Delivery-Dienste. In Deutschland, Österreich und Frankreich ist Vytal derzeit bereits aktiv. Das Startup sammelte kürzlich zehn Mio US-Dollar in einer Finanzierungsrunde ein. Demnach habendie IP Group aus London, Rubio Impact Ventures aus Amsterdam und Grazia Equity aus Stuttgart in das Unternehmen investiert.

Wie das Unternehmen berichtet, wollen auch Startups aus anderen Ländern die Erfahrungen nutzen. Die Vytal-Technologieplattform werde mittlerweile auch in Norwegen, dem Baltikum sowie Israel von Franchisepartnern eingesetzt. Partnerschaften gebe es mit großen Handelsketten wie Rewe und Edeka, der Systemgastronomie, DAX-Konzernen wie Allianz, BASF, Bayer, Eon, SAP und Siemens sowie der Kantine des Bundestages.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -