Land will an geplantem Schließtermin in 2035 festhalten, die Müllmengen aber reduzieren

Deponie Ihlenberg: Vorläufiger Prüfbericht vorgestellt / Anlieferungen nur noch aus dem Norden

|
|

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will den Ablagerungsbetrieb auf der Deponie Ihlenberg entsprechend den bisherigen Planungen im Jahr 2035 beenden. Allerdings sollen die landeseigene Betreibergesellschaft IAG strategisch und operativ neu ausgerichtet und die jährlichen Abfall-Anlieferungsmengen pauschal um 25 Prozent ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -