Kohl Recycling neuer Logex-Gesellschafter

Logex baut das deutschlandweite Gesellschafternetzwerk weiter aus. Zum Jahresbeginn ist die Kohl Recycling GmbH neu bei der mittelständischen Entsorgerkooperation eingestiegen. Das Unternehmen mit Sitz in Bramsche bei Osnabrück ist im Handel und Recycling von Stahlschrott, Metall und Abfall sowie mit einem Containerdienst im Entsorgungsbereich tätig. Das über 100.000 Quadratmeter große Betriebsgelände liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahnen A1 und A30 und verfügt über einen direkten Hafenanschluss zum Mittellandkanal.

Das vor über 70 Jahren gegründete und weiterhin familiengeführte Unternehmen ist Teil der Kohl Holding, die nach eigenen Angaben aktuell über 120 Mitarbeiter beschäftigt. Zur Holding gehören neben der Kohl Recycling auch die eigene Spedition in der Kohl Logistic sowie die für den europaweiten Abfallhandel zuständige Kohl Waste Trade. Laut letzten verfügbaren Geschäftszahlen hat die Unternehmensgruppe ihre Umsätze im Jahr 2022 um elf Prozent auf rund 172,4 Mio € gesteigert. Das Konzernergebnis fiel dennoch um zwei Drittel auf 730.000 €.

Logex verfügt nach eigenen Angaben mittlerweile über 40 Gesellschafter. Außerdem verfügt die Kooperation bundesweit über mehr als 150 Entsorgungspartner. „Wir setzen unseren Wachstumskurs weiter fort, um die flächendeckende, mittelständische Alternative in der Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft zu sein. Dabei bietet uns die Kohl Recycling GmbH auch über die klassische Entsorgungs- und Verwertungslogistik hinweg Möglichkeiten, unsere Kooperation zu stärken“, erklärt Logex-Geschäftsführer Steffen Mayer.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -