Kölner AWB dank stark gestiegener Wertstofferlöse mit Ergebnis weit über Plan

Die Kölner Stadtwerke blicken eigenen Angaben zufolge auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. Der Konzernjahresüberschuss konnte von 67,5 auf 72,7 Mio € gesteigert werden. Maßgeblich dazu beigetragen hat das Geschäftsfeld Abfallentsorgung und -verwertung mit den beiden Tochtergesellschaften AWB und AVG. Vor allem die zu 100 Prozent im städtischen Besitz befindliche Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH (AWB) verzeichnete einen deutlichen Umsatz- und Ergebnissprung. Aber auch die Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln (AVG), an der die Stadtwerke mit 50,1 Prozent und Remondis mit 49,9 Prozent beteiligt sind, blickt den Angaben zufolge trotz schwieriger Rahmenbedingungen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung zurück....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -