Klärschlamm wurde auch in 2010 überwiegend verbrannt

|

Klärschlamm wird in Deutschland weiterhin mehrheitlich verbrannt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden im Jahr 2010 rund 1,9 Mio Tonnen Klärschlamm (Trockenmasse) aus kommunalen Abwasserbehandlungsanlagen direkt verwertet. Davon wurden 53,2 Prozent verbrannt. Die Quote der thermischen Verwertung ist damit erneut leicht gestiegen (2009: 52,5 Prozent). Unverändert 30 Prozent des Klärschlamms wird in der Landwirtschaft verwertet. Dagegen hat sich der Anteil der stofflichen Verwertung bei landschaftsbaulichen Maßnahmen, etwa der Rekultivierung von Bergbauhalden und industriellen Altlasten, gegenüber 2009 von 14,4 auf 13,7 Prozent verringert. Die Gesamtmenge des direkt verwerteten Klärschlamms lag 2010 den Angaben zufolge bei 1,887 Mio Tonnen und damit knapp vier Prozent niedriger als im Vorjahr.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -