Jahresabschlüsse: KMR: Ergebnis coronabedingt gesunken

|
|

Die Berichte basieren auf Veröffentlichungen im elektronischen Bundesanzeiger. Die KMR Kabel-Metall-Recycling GmbH mit Sitz im brandenburgischen Liebenwalde hat im Geschäftsjahr 2020 bei einem Rohergebnis von 5,84 Mio € (2019: 6,65 Mio €) einen Jahresüberschuss von 418.000 € erzielt nach 906.000 € im Jahr ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -