"Interseroh-Gruppe im ersten Quartal gut behauptet"

|

Die Interseroh SE, Köln, hat im ersten Quartal 2012 auf Ebene der Gruppe ihr Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) von gut 6,9 Mio € im ersten Quartal 2011 auf 7,3 Mio Euro erhöht. Das Ergebnis vor Ergebnisanteilen an assoziierten Unternehmen, Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) ging hingegen gegenüber 2011 um rund 400.000 € auf 9,7 Mio € zurück, teilte das Unternehmen mit.

Der konsolidierte Konzernumsatz der Gruppe sank im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 561,5 Mio € auf 553,3 Mio €. „Die Interseroh-Gruppe hat sich im ersten Quartal 2012 gut behauptet,“ so Vorstandschef Axel Schweitzer. „Beispielsweise ist es uns gelungen, die gehandelten Mengen im Bereich der FE-Metalle zu erhöhen, obwohl die Rohstahlproduktion in Deutschland fünf Prozent unter dem Vorjahresvergleichswert lag. Auch die Tonnage der NE-Metalle wuchs. Die Bereinigung des Vertragsportfolios um renditeschwache Kunden im Verkaufsverpackungsrecycling hat zu einem Ergebnisplus im Segment Dienstleistung geführt.“

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -