Im Kreis Regensburg droht Streit um Gelbe Tonnen

Der Landkreis Regensburg hat Mitte August den dualen Systemen den Entwurf einer Rahmenvorgabe zur Einführung der Gelben Tonne zugeleitet. Diese können dazu jetzt innerhalb von vier Wochen Stellung nehmen. Nach Auswertung dieser Stellungnahme wird der Landkreis über das weitere Vorgehen entscheiden. Sofern keine neuen entscheidungsrelevanten Argumente vorgebracht werden, werde der Landkreis den finalen Bescheid vorbereiten und die Rahmenvorgabe sodann erlassen, kündigte das Landratsamt in einer Mitteilung an.

Alle bisherigen Verhandlungen und Gespräche mit dem zuständigen Systembetreiber – der Reclay Systems GmbH – seien gescheitert, hieß es. Der jetzt in die vierwöchige Anhörung gehende Entwurf sieht eine Umstellung vom Bring- auf ein Holsystem bei der Sammlung von Leichtverpackungen im Landkreis vor. Von zentraler Bedeutung sind dabei folgende drei Parameter: Die Umstellung – vom bisherigen Bringsystem (Wertstoffhöfe) auf ein Holsystem – soll mit der Gelben Tonne erfolgen. Umgesetzt werden soll die Neuregelung zum 1. Januar 2025. Und die Gelben Tonnen sollen dabei im 14-tägigen Rhythmus geleert werden....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihre E-Mail Adresse und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -