Handel und Industrie wollen duale Systeme retten

|
|

Handel und Industrie haben heute ihre Bereitschaft zur Rettung der dualen Systeme erklärt. Voraussetzung für die künftige Finanzierung sei allerdings die Einigung der Systembetreiber auf einen neuen Clearingstellenvertrag, teilte der Handelsverband Deutschland (HDE) mit. 

"Unsere Hand ist ausgestreckt. Handel und Industrie stehen zur Rettung der dualen Systeme bereit", sagte die Vorsitzende des HDE-Umweltausschusses Marion Sollbach heute bei einem Treffen mit Systembetreibern. Eine zwingende Voraussetzung für die finanzielle Unterstützung der dualen Systeme sei aber, dass es schnellstmöglich eine Einigung auf einen einheitlichen Clearingstellenvertrag gebe. So soll in Zukunft mehr Transparenz sichergestellt und eine erneute Schieflage des Systems verhindert werden.

"Ein Nein zu unserem Angebot akzeptieren wir nicht", sagte Sollbach. "Der Handel steht zu den dualen Systemen. Wir haben mit der gemeinsamen Erklärung eine zukunftsfähige Lösung vorgeschlagen." Der Ball liege jetzt im Feld der Systembetreiber.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -