Genehmigungsantrag für neue Münchner Klärschlammverbrennungsanlage gestellt

Die Stadt München will im Norden der Stadt eine neue Klärschlammverbrennungsanlage bauen. In dieser soll künftig der gesamte in der Landeshauptstadt anfallende Klärschlamm entsorgt und der in der Asche zurückbleibende Phosphor recycelt werden. Das kommunale Unternehmen MSE hat bei der Regierung von Oberbayern nun einen entsprechenden Genehmigungsantrag gestellt. Seit letzter Woche liegen die Planungsunterlagen zur Einsichtnahme aus. Etwaige Einwendungen können bis zum 4. November erhoben werden....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -