Gasumlage: Kupferindustrie fürchtet um die Existenz

Nach der Aluminium- und Zinkindustrie befürchtet nun auch die deutsche Kupferindustrie Einschränkungen in der Produktion. Mit der Gasumlage ab dem 1. Oktober entstehe ein fundamentaler Wettbewerbsnachteil, der die deutsche Kupferindustrie grundsätzlich in Frage stelle, warnte das Deutsche Kupferinstitut.

„Die Kupferproduktion ist schon durch die eingeschränkte Gasversorgung gefährdet; mit der neuen Gasumlage wird ihr ein neues Paket aufgebürdet“, sagt Alexander Dehnelt, Vorstandsvorsitzender des Kupferverbandes. Grundsätzlich sei man mit einer Maßnahme einverstanden, die die Versorgung Deutschlands absichere. „Auf dem internationalen Markt führt die Gasumlage aber zu einem Ungleichgewicht beziehungsweise zu einer Wettbewerbsverzerrung, die sich erneut nachteilig auf die deutsche Kupferindustrie auswirkt.“...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -