|  

Weiter rückläufige Preise für Altkunststoffe und Regranulate


Manche Recycler stoppten für einige
Kunststoffqualitäten den Einkauf.
14.01.2020 − 

Auch im Dezember gaben die Preise für Altkunststoffe und die daraus erzeugten Regranulate oft nach. Das gute Angebot traf auf eine weiter verhaltene Nachfrage, zumal Neuware weiterhin günstig ist und Verarbeiter oft mit geringen Lagerbeständen in das neue Jahr starten wollten. Über die Weihnachtsfeiertage bis zum Jahreswechsel hatten Recycler und Verarbeiter oft Betriebsferien eingelegt.

Das neue Jahr werde eine gewaltige Herausforderung sein, sagen Recycler. Sie gehen nicht von einer schnellen Trendumkehr aus. Unter Druck standen weiterhin auch sortenreine Produktionsabfälle. Manche Recycler stoppten für einige Qualitäten inzwischen den Einkauf. Manche Verarbeiter hielten ihren Lieferanten die Stange und nahmen Mengen zum Teil mit Preisabschlägen ab.

Den vollständigen Bericht zum Altkunststoffmarkt inklusive des Preisspiegels für die verschiedenen Sorten lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 03/2020. Premium-Abonnenten können Marktbericht und Preisspiegel auch online abrufen:

EUWID-Preisspiegel: Altkunststoffe Deutschland

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schrottpreise zum Jahresbeginn dank hoher Exportnachfrage weiter im Aufwind

Abwärtstrend bei PET-Flaschen gestoppt  − vor