|  
International» weitere Meldungen

China plant Lockerungen bei Einfuhr von Regranulat und PET-Flakes


Symbolbild (Bildquelle: DSD)
17.05.2018 − 

China will die Einfuhr hochwertiger PET-Flakes ohne Importlizenz zulassen. Dies berichtet der Weltrecyclingverband BIR unter Berufung auf die chinesische Zollverwaltung. Ebenfalls geplant ist nach Angaben des Bureau of International Recycling, die Einfuhr von aus Kunststoffabfällen hergestelltem Recyclingkunststoffgranulat ohne Importlizenz unter bestimmten Voraussetzungen zuzulassen.

Zu diesen Bedingungen gehört, dass die importierten Chargen die gleiche Farbe, Korngröße und -form sowie eine einheitliche Verpackung haben und die einschlägigen Spezifikationen und Anforderungen für Kunststoffmaterialien oder -produkte erfüllen.

Das BIR erwartet weitere Details zur Bestätigung der geplanten Änderungen und will zu einem späteren Zeitpunkt Informationen über die Qualitätsanforderungen für PET-Flakes veröffentlichen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leichtes Umsatzplus für Entsorgungssparte von Suez

Stadt Danzig und französisch-italienisches Konsortium schließen Vereinbarung über MVA-Bau  − vor