|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Wie reagieren Entsorger im Personalbereich auf die Corona-Pandemie?

Personal-Symbol auf Zahnrädern
Welche Personalstrategie verfolgen Entsorger in der
Corona-Pandemie?
02.02.2021 − 

Wie reagieren Entsorgungsunternehmen im Personalbereich auf die Corona-Pandemie? Das möchten die Personalberater der HR Expertgroup genauer wissen und haben dafür eine Umfrage gestartet. Personalverantwortliche und Geschäftsführungen aus Unternehmen der Entsorgungs- und Recyclingbranche sind eingeladen, sich hieran zu beteiligen.

Die kurze Umfrage läuft vom 1. bis 12. Februar, persönliche Daten werden nicht abgefragt. Die HR-Expertgroup sendet Interessenten und Teilnehmern die Ergebnisse nach Abschluss gern zu.

Unter dem Titel „Personalplanung deutscher Entsorgungs- und Recyclingunternehmen während der Corona-Pandemie“ fragen die Berater unter anderem, ob die Unternehmen im laufenden Jahr neue Mitarbeiter einstellen oder Personal abbauen wollen und in welchen Bereichen dies jeweils passiert.

Im Falle eines geplanten Arbeitsplatzabbaus wollen die Personalberater wissen, ob so genannte Outplacementlösungen eingesetzt werden. Als „Outplacement“ bezeichnen Personaler eine Art „betreuten Stellenabbau“. Ausscheidenden Mitarbeitern wird dabei unter anderem Hilfe bei der beruflichen Neuorientierung angeboten.

Wie ist die Lage ein Jahr nach dem Corona-Ausbruch?

Wie in einigen anderen Wirtschaftsbereichen ist der Stellenmarkt auch in der Entsorgungsbranche mit der Corona-Pandemie in Bewegung geraten. Mitte letzten Jahres standen die Zeichen vielerorts auf Arbeitsplatzabbau und Outplacement-Lösungen seien deutlich stärker nachgefragt als in den Jahren zuvor. "Nach einem Jahr Pandemie wollen wir uns mit der kurzen Umfrage jetzt einen aktuellen und noch detaillierteren Überblick über den Arbeitsmarkt in der Umweltwirtschaft aus erster Hand verschaffen", sagte Thomas Tettinger von der HR-Expertgroup.

Vor einem halben Jahr hatten die Personalberater bereits einen klaren Trend aus internen Analysen und der Marktbeobachtung ablesen können: Die damals vorgesehenen Einschnitte beim Personal waren größer als zuvor angenommen, der Personalabbau hatte sich bei einer größeren Zahl von Unternehmen deutlich verstärkt.

So hätten sich bis Mitte 2020 bereits viele erfahrene Mitarbeiter aus der Branche in den Bewerbermarkt begeben. Die Zahl der neuen Bewerber aus dieser Gruppe, die aktiv auf Jobsuche gingen, habe sich im Vergleich zu den beiden Vorjahren verfünffacht, so Tettlinger im vergangenen Jahr. Das Beratungsnetzwerk möchte nun mit der Umfrage nach eigenen Angaben herausfinden, ob dieser Trend anhält.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Landbell nimmt Batterierücknahmesystem ERP vom Markt

Drei Viertel des Klärschlamms ist 2019 verbrannt worden  − vor