|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Weig und Schwarz planen Online-Börse für Altpapier

Weig und Schwarz wollen eine Online-Börse für Altpapier aufbauen.
Weig und Schwarz wollen eine Online-Börse für
Altpapier aufbauen.
04.02.2019 − 

Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe (Lidl/Kaufland) und die Weig-Gruppe wollen gemeinsam eine Online-Börse für Altpapier aufbauen. Zu diesem Zweck gründen die Schwarz-Tochter Greencycle und der Altpapiervermarkter und -entsorger Nord-Westdeutsche Papierrohstoff GmbH & Co. KG (NWD) aus Mayen ein Gemeinschaftsunternehmen.

NWD gehört dem Karton- und Verpackungshersteller Moritz J. Weig und soll 49 Prozent an der neuen Unternehmung halten. Greencycle hält die restlichen 51 Prozent. Die Gründung des Joint Ventures, dessen Name noch nicht feststeht, wurde am 25. Januar bei der EU-Wettbewerbskommission angemeldet.

Wie ein Unternehmenssprecher von Weig gegenüber EUWID erklärt, zielt die Online-Plattform darauf, die Abwicklung im Altpapierhandel schneller und effizienter zu gestalten. Das geplante Gemeinschaftsunternehmen sei kein Signal für ein etwaiges Zusammenrücken der beiden Gruppen, erklärte der Weig-Sprecher.

NWD bewegt jährlich rund 900.000 Tonnen Altpapier aus Gewerbe, Industrie, Kommunen und dualen Systemen. Die für Recycling und Entsorgung zuständige Schwarz-Tochter Greencycle steht nach früheren Angaben selbst für die Verwertung von jährlich über 500.000 Tonnen Altpapier. Im Sommer 2018 hat Greencycle den Entsorger Tönsmeier übernommen, der aktuell in Prezero umfirmiert wird.

Einen ausführlichen Artikel über die Ziele der Schwarz-Gruppe im Entsorgungssektor lesen Sie in Ausgabe 6/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schönmackers übernimmt Containerdienst de Loreyn

Tarifeinigung bei Remondis Südwest  − vor