|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Veolia will Standort in Aschaffenburg verkaufen

Veolia will den Standort im Landkreis Aschaffenburg verkaufen.
Veolia will den Standort im Landkreis Aschaffenburg
verkaufen (Symbolbild).
16.01.2020 − 

Der Entsorger Veolia will seinen Standort in der Gemeinde Haibach im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg verkaufen. Das Unternehmen bestätigte auf Nachfrage entsprechende Presseberichte.

Der Verkauf des Standorts in Aschaffenburg steht im Zusammenhang mit der regionalen Neuausrichtung und dem Verkauf einiger Betriebe in der Region West, zu der Aschaffenburg gehört. Kaufinteressenten gibt es bislang offenbar noch nicht. Nach Auskunft einer Unternehmenssprecherin rechnet Veolia mit konkreten Angeboten im 3. Quartal des laufenden Jahres.

Von den geplanten Verkaufsabsichten sei ein „kleinerer Teil" der Betriebe von Veolia West betroffen, der größere Teil verbleibe in der Unternehmensgruppe, hieß es vor etwa einem Monat. Der Standort im Landkreis Aschaffenburg gehört dazu.

Sammelauftrag für kommunalen Rest- und Bioabfall

Veolia sammelt im Landkreis Aschaffenburg unter anderem den kommunalen Rest- und Bioabfall. 2018 hatte Veolia den Auftrag in einer europaweiten Ausschreibung mit Vertragsbeginn zum 1. Januar 2019 erhalten, heißt einer Mitteilung Veolias gegenüber EUWID. Der Vertrag hat eine Laufzeit von sieben Jahren, läuft also noch bis Ende 2025.

Vor etwa einem Monat hatte Veolia angekündigt, seine Entsorgungsaktivitäten in Deutschland neu zu strukturieren. Dafür sollen einige Betriebe der Region West mit allen dazugehörigen Assets verkauft werden. Veolia wolle sich stattdessen künftig auf die Regionen im Norden, Osten und Süden Deutschlands konzentrieren und gleichzeitig die Kernkompetenzen ausbauen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Steinbeis übernimmt PET-Recycler B+T Plastics

Lobbe kauft Stratmann  − vor