|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Veolia einigt sich mit Verdi auf Tarifabschluss im Norden

Veolia Fahrzeug mit Fahrer und Container.
Mitarbeiter von Veolia in Norddeutschland bekommen
demnachst 150 € mehr im Monat.
01.06.2021 − 

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und Veolia Umweltservice Nord haben sich auf einen Tarifabschluss geeinigt. Demnach steigen die Löhne der rund 1.100 Beschäftigten im norddeutschen Raum um insgesamt 150 € im Monat. Die Erhöhung findet in zwei Schritten zu 90 € und zu 60 € statt, teilte Verdi mit. Die Tariflaufzeit beträgt 24 Monate.

Mitglieder der Gewerkschaft erhalten zusätzlich eine Sonderzahlung von 300 €. "Der Abschluss ist gut und er ist verdient", sagte Björn Krings, Verdi-Verhandlungsführer. "Die Beschäftigten der Abfallwirtschaft ackern während der Pandemie durch und sorgen dafür, dass unsere Abfallentsorgung in Corona-Zeiten nicht zum Problem wird - ohne Homeoffice und unter erschwerten Bedingungen."

Die Veolia Umweltservice GmbH führt das deutsche Entsorgungsgeschäft des europäischen Umweltdienstleisters Veolia Environnement S.A. Ihre Aufgabe ist etwa die LVP-Sammlung und -Sortierung. Zur Veolia-Region Nord gehören unter anderem die Standorte Hamburg, Flensburg, Rostock und Hannover.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Suez schließt Verkauf von Entsorgungsaktivitäten an Prezero ab

Klärschlamm-Verbrennungsanlage in Wuppertal wird teurer  − vor