|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Umwelthilfe: „Dreiste Aktion von McDonald‘s“

Anti-Littering-Mülleimer von McDonalds.
Der Anti-Littering-Mülleimer von Mc-Donald's
stößt auf Kritik seitens der DUH.
27.08.2021 − 

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) macht mit einer Online-Aktion mobil gegen McDonald‘s. Grund ist die neue Kampagne des Fast-Food-Konzerns "Gib Müll ‘nen Korb", nach der McDonald‘s an seinen Drive-Ins Auffang-Behälter platziert und Verbraucher zum Zielwerfen mit Einweg-Müll aufgerufen werden.

Aus Sicht der DUH handelt es sich dabei um ein "dreistes Ablenkungsmanöver". Die Umwelthilfe hat nun ihrerseits eine Protest-Aktion namens "Gib McDonald‘s ‘nen Korb" gestartet, an der sich alle Bürger beteiligen sollen.

"McDonald's nimmt Umweltschutz nicht ernst"

Der Fast-Food-Gigant nehme Umweltschutz nicht ernst und starte lieber eine Imagekampagne zur Sammlung von Einweg-Müll, anstatt Maßnahmen zur Abfallvermeidung und Mehrwegverpackungen einzuführen. Bürger könnten sich nun ab sofort mit ihrer Stimme für Abfallvermeidung und klimafreundliche Mehrwegsysteme einsetzen.

Zuvor hatte die DUH auf einer Pressekonferenz McDonald‘s für seine Klage gegen die Einführung einer kommunalen Verbrauchssteuer in der Stadt Tübingen kritisiert. „Statt seine jährlich über 51.000 Tonnen Verpackungsmüll deutlich zu reduzieren, versucht der milliardenschwere Fast-Food-Konzern jetzt durch eine Imagekampagne abzulenken. Diese Kampagne verhöhnt Umwelt- und Klimaschützer und ganz besonders die Menschen, die massiv unter den zunehmenden Folgen der Klimakatastrophe leiden", teilte die Umwelthilfe mit.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EEW gründet Tochter für digitale Startups

Ermittlungen gegen mehrere Unternehmen wegen Verdacht des illegalen Abwrackens  − vor