|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Twence als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert

Der niederländische Entsorger Twence ist nun ein Entsorgungsfachbetrieb.
MVA Hengelo (Bild: Twence/Youtube)
19.07.2017 − 

Der in Hengelo ansässige Entsorger Twence ist entsprechend den Anforderungen für den Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert worden. „Dank dieser Anerkennung sind wir noch besser in der Lage, unsere Dienstleistungen erfolgreich in Deutschland anzubieten“, teilte das Unternehmen mit.

Twence ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen in den Niederlanden, das eine entsprechende Gleichwertigkeitserklärung erhalten hat. Durchgeführt hat die Prüfung Dekra Certification B.V.

Twence gehört einer Reihe niederländischer Kommunen, den größten Anteil hat die Stadt Enschede. Das Unternehmen betreibt in Hengelo eine Müllverbrennungsanlage mit einer Jahreskapazität von rund 600.000 Tonnen. Die Anlage ist etwa 30 Kilometer von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt und nur ausgelastet, weil Twence jährlich sechsstellige Tonnagen an Ersatzbrennstoffen aus Großbritannien importiert. Im vergangenen Jahr hatte der kommunale Anlagenbetreiber rund 223.000 Tonnen EBS von der Insel geholt.

Expansionspläne Richtung Deutschland

Durch die hohen Verbrennungspreise in Deutschland ist der östliche Nachbar in das Visier der Niederländer geraten. Geht es nach der Twence-Führung, ist der Einstieg der Stadt Münster erst der Anfang einer langfristigen Kooperation: Die Niederländer versuchen derzeit, deutsche Kommunen mit vergleichsweise geringen Verbrennungspreisen auf die andere Seite der Grenze zu locken. 70 € pro Tonne soll man im kommenden Jahr als Twence-Kommune für die thermische Behandlung des Restmülls bezahlen - im Vergleich zum derzeitigen Marktniveau in Deutschland (Premium) ein Schnäppchen.

Die Zertifizierung Twences ist vor dem Hintergrund dieser Expansionspläne Twences Richtung Deutschland von Interesse und unterstreicht den Willen der Niederländer, auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen.

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BIR warnt vor „verheerender Wirkung“ durch chinesisches Importverbot

EEW baut MVA Danzig für 100 Mio €  − vor