|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Stefan Böhme neuer VBS-Präsident


Stefan Böhme wurde zum neuen VBS-Präsidenten gewählt.
19.10.2021 − 

Der Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen hat einen neuen Präsidenten. Stefan Böhme wurde am Wochenende in Augsburg bei der VBS-Mitgliederversammlung an die Spitze des Verbands gewählt. Er folgt damit auf Otto Heinz, der sich nach 15 Jahren als VBS-Präsident nicht erneut zur Wahl stellte, teilte der Verband mit.

„Unser Verband hat Otto Heinz sehr viel zu verdanken, denn er hat die mittelständisch geprägte bayerische Entsorgungswirtschaft in vorbildlicher Art und Weise repräsentiert. Es freut mich daher, dass er uns als Altpräsident auch in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite stehen wird“, erklärte der neue VBS-Präsident Stefan Böhme.

Der 47-Jährige leitet seit 1995 die Böhme GmbH im oberfränkischen Rehau. Böhme trat 1997 in den VBS-Juniorenkreis ein, war für den Verband Regionssprecher in Franken, Mitglied des Vorstandes und zuletzt Vizepräsident des VBS, so der Verband weiter. Außerdem vertrete er seit einigen Jahren die Interessen des bayerischen Mittelstandes im Arbeitskreis Verpackung beim Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft.

Neben Böhme wählten die VBS-Mitglieder mit Andreas Janka von der J. Ehgartner GmbH in Geretsried auch einen neuen Vizepräsidenten. In den erweiterten Vorstand wurden Reinhard Büchl jun., Michael Buchheit, Frank Gärtner, Matthias Harms und Markus Wittmann gewählt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung gegen drei Currenta-Angestellte

Ökobilanz: „UBA bestätigt ökologische Vorteile des Getränkekartons“  − vor