|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Scrappel hat weitere Stoffströme in Planung

Will mit seiner Handelsplattform weiter wachsen: Scrappel-Chef Matthias Spanic.
Scrappel-Chef Matthias Spanic (Bild: Scrappel)
05.06.2018 − 

Die vom Berliner Entsorgungsunternehmen Al­ba gegründete und inzwischen ausgegliederte Schrotthandelsplattform Scrappel will weiter wachsen. "Scrappel hat sich zum Ziel gemacht, den Wertstoffhandel zu digitalisieren", sagte Scrappel­-Chef und Unternehmensgründer Mat­thias Spanic im Gespräch mit EUWID. Aktuell fo­kussiere man sich auf den Metallbereich – wei­tere Stoffströme beziehungsweise Fraktionen seien in der Planung und würden bereits von potentiellen Kunden und Partnern nachgefragt, so Spanic.

Scrappel ist eine per Web und Mobile-­App er­reichbare Online-­Handelsplattform für NE­ und Fe-­Metalle, die vor einiger Zeit an den Start ge­gangen ist. Dabei integriert Scrappel sämtliche Handelsprozesse innerhalb der Plattform: Vom Inserat über Preis-­ und Lieferungsabsprachen in einem zentralen Chatformat bis hin zur vollum­fänglichen Zahlungsabwicklung – Überweisung auf ein vorgeschaltetes Treuhandkonto oder Zahlung zum vereinbarten Zeitpunkt nach Lie­ferung – laufe alles über die Scrappel­-Plattform.

Laut Spanic wird die Plattform gut vom Markt angenommen. "Wir werden immer öfter mit dem Wunsch konfrontiert, nicht nur mit neuen Stoffströmen beziehungsweise Fraktionen zu handeln, sondern auch den Service auf auslän­dische Märkte auszuweiten", sagte Spanic. In­teresse komme insbesondere aus den Nachbar­ländern Deutschlands, wobei sich die Berliner damit noch etwas Zeit lassen wollen. "Wir sind dem nicht abgeneigt, möchten aber erst einmal den ersten Schritt zu Ende gehen. Und das ist die Etablierung der Plattform in Deutschland",so Spanic weiter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in Ausgabe 23/2018 von EUWID Recycling und Entsorgung. Premium-Abonnenten können den vollständigen Artikel hier im E-Paper lesen:

Scrappel hat weitere Stoffströme in Planung

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Saubermacher nimmt neue Recyclinganlage für Lithium-Ionen Batterien in Bremerhaven in Betrieb

Neue Allianz für Rücknahmesysteme  − vor