|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis/DSD: OLG fordert aktuelle Daten zur Glasvermarktung


Die Marktanteile von Remondis und DSD im Altglasbereich
spielen eine wichtige Rolle im anstehenden Kartellverfahren.
11.02.2020 − 

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat offenbar noch einigen Klärungsbedarf im Verfahren zur Übernahme des Grünen Punktes durch Remondis. Nach EUWID vorliegenden Informationen spielen für das Gericht offenbar die seit 2018 niedrigeren Marktanteile der DSD GmbH eine Rolle. DSD hatte seitdem zum Teil kräftig Marktanteile bei der Lizenzierung von Verpackungen verloren.

Im Beschwerdeverfahren von Remondis gegen die vom Kartellamt untersagte DSD-Übernahme hat das OLG vorige Woche das Bundeskartellamt dazu aufgefordert, die Marktanteile für 2018 und 2019 bei der Vermarktung von Altglasscherben der beiden Unternehmen vorzutragen.

Auch Daten für die Jahre 2015 und 2016 erwartet das Gericht, das die Beschwerdeentscheidung auf „eine bestmögliche Tatsachengrundlage“ stellen will. Der Gerichtstermin war kürzlich vom 5. Februar auf den 18. März verschoben worden.

Den kompletten Bericht zu den Hintergründen rund um die Marktanteile von DSD und Remondis bei der Lizenzierung und Vermarktung von Glas sowie den Einschätzungen des Kartellamtes lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 07/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BDE-Umfrage: Absatzprobleme und Wettbewerbsdruck aktuell größte Herausforderungen

Wirtschaft stemmt sich gegen Ländervorschläge zur Änderung der Mantelverordnung  − vor