|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis will im ersten Quartal 2025 in Lünen Klärschlamm verbrennen

Remondis Fahnen
Ab 2025 will Remondis im Lünener Stammwerk
Klärschlamm verbrennen.
13.09.2021 − 

Der Entsorger Remondis will im ersten Quartal 2025 in Lünen eine kombinierte Anlage zur thermischen Behandlung von Klärschlamm sowie zur Phosphorrückgewinnung in Betrieb nehmen. Das ist einer öffentlichen Bekanntmachung der Bezirksregierung Arnsberg zu entnehmen.

Den Angaben der Bezirksregierung zufolge will Remondis an seinem Stammwerk eine stationäre Wirbelschicht-Verbrennungsanlage mit einer maximalen Durchsatzkapazität von elf Tonnen pro Stunde errichten und betreiben. Die Klärschlammasche soll anschließend in einer Anlage zur Phosphorrückgewinnung nach dem konzerneigenen Tetraphos-Verfahren behandelt und so unter anderem Phosphorsäure gewonnen werden.

Die geplante Gesamtanlage soll 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr laufen

Darüber hinaus entstehen bei Tetraphos verfahrensbedingt Gips und Metallsalze als Nebenprodukte an. Das Gips kann Remondis zufolge an die Baustoffindustrie geliefert werden. Die Metallsalze wiederum können als Fällmittel in der Abwasserreinigung Verwendung finden.

Die in Lünen geplante Gesamtanlage soll nach Angaben der Bezirksregierung in Arnsberg 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr laufen. Bei einem maximalen Durchsatz von elf Tonnen pro Stunde würde das einer theoretischen Durchsatzleistung von 264 Tonnen am Tag beziehungsweise 96.360 Tonnen Klärschlamm im Jahr entsprechen. Bei einer Anlagenverfügbarkeit von 90 Prozent reduziert sich die Verbrennungskapazität auf rund 86.700 Tonnen pro Jahr. Auf Trockensubstanz umgerechnet wären das etwa 21.700 Tonnen Klärschlamm.

Einen ausführlichen Artikel über die geplante Anlage in Lünen sowie Gerüchte über einen Einstieg von Remondis bei der KKMV in Rostock lesen Sie in Ausgabe 37/2021 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unserer Premium-Angebote steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung.

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − 30 Prozent weniger Insolvenzen im ersten Halbjahr

Nehlsen übernimmt Entsorger Sucholinski aus Verden  − vor