|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis und Kühl sollen Gebühren für Altpapiertonnen prüfen


Remondis und Kühl berechnen knapp 40 € pro Jahr für
die Leerung der Altpapiertonnen im Landkreis Lörrach.
01.12.2021 − 

Im Landkreis Lörrach mehren sich die Stimmen, welche die seit letztem Jahr erhobenen Gebühren für blaue Tonne auf den Prüfstand stellen wollen. In einem Schreiben an die privaten Entsorger Remondis und Kühl fragt Landrätin Marion Dammann die beiden Unternehmen, inwiefern eine Kostenbeteiligung der Bürger an der Sammlung angesichts der gestiegenen Altpapierpreise noch notwendig ist.

Remondis und Kühl hatten im letzten Jahr Gebühren für die Leerung der blauen Tonnen in Höhe von knapp 40 € pro Jahr eingeführt. Als Grund dafür wurde damals auf die sinkenden Erlöse aus der Papierverwertung bei gleichzeitig steigenden Kosten in der Sammlung verwiesen.

Diese Entscheidung der Unternehmen sei zum damaligen Zeitpunkt durchaus nachvollziehbar gewesen, so Dammann. Mittlerweile sind die Preise auf dem Altpapiermarkt allerdings wieder stark gestiegen. Tatsächlich waren etwa Misch- und Kaufhauspapier im Oktober in Deutschland um mehr als 80 € pro Tonne teurer als Ende letzten Jahres. Es gebe daher zunehmend Fragen aus der Bevölkerung und aus den Kreistagsfraktionen, weshalb trotz der derzeit hohen Vermarktungserlöse weiterhin eine Kostenbeteiligung erhoben wird, so die Landrätin.

In ihrem Schreiben will sie daher von den beiden Unternehmen wissen, ob in naher Zukunft vorgesehen sei, das Entgelt auszusetzen oder zumindest zu reduzieren. Sollte das nicht der Fall sein, erwartet Dammann eine Erklärung von Remondis und Kühl, weshalb sie an dem Entgelt festhalten, obwohl die Papiererlöse auf dem Weltmarkt derzeit höher sind als in den Jahren, in denen die Blaue Tonne noch kostenlos angeboten wurde.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kartellamt erteilt Freigabe für Joint Venture von Remex und K+S

Duale Systeme im harten Wettbewerb um Lizenzkunden für das neue Jahr  − vor