|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Remondis darf Standorte von Veolia übernehmen

Remondis Fahnen
Remondis übernimmt diverse Standorte von Veolia.
17.07.2020 − 

Der Entsorger Remondis darf Standorte und Grundstücke des Konkurrenten Veolia übernehmen. Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass ein am 29. Juni angemeldetes Zusammenschlussvorhaben nicht die kartellrechtlichen Untersagungsvoraussetzungen erfüllt und damit vollzogen werden kann. Die 4. Beschlussabteilung des Bundeskartellamtes hat den beteiligten Kreisen die Entscheidung gestern mitgeteilt, wie EUWID erfuhr.

Bei der nun genehmigten Übernahme geht es um insgesamt 16 Betriebsstätten sowie Grundstücke an sechs Standorten in den Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz Thüringen und Bayern. Inzwischen ist bekannt, welche Standorte genau Remondis von Veolia übernimmt.

Nicht nur im Westen: Standorte in fünf Bundesländern gehen an Remondis

Dem vorliegenden Schreiben der Wettbewerbshüter zufolge geht es jedoch um mehr als die Standorte der Veolia Umweltservice West GmbH, deren Übernahme durch die Lünener bereits seit Ende April bekannt ist. Die Betriebsstätten und Standorte, um die es geht, gehören bislang zu den Veolia-Regionalgesellschaften West und Süd sowie der Veolia Umweltservice Beteiligungsverwaltungs GmbH und der Veolia Umweltservice GmbH. Sie werden künftig in die Regionalgesellschaften Süd, Südwest und West von Remondis eingegliedert.

Veolia hatte bereits Ende 2019 im Rahmen einer strategischen Ausrichtung beschlossen, sein Entsorgungsgeschäft in Deutschland neu zu positionieren. Die deutsche Tochter des französischen Entsorgungskonzerns will sich demnach auf Kernmärkte konzentrieren und darüber hinaus ihre Kernkompetenzen ausbauen. Dazu zählt unter anderem das Kunststoffrecycling – nicht zuletzt, weil die Zentrale in Paris in diesem Segment ein globales Umsatzziel von einer Mrd € ausgegeben hatte. Laut Deutschland-Chef Matthias Harms ist Veolia im Kunststoffrecycling hierzulande führend.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 30/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die aktuelle Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EnBW gründet Entsorgungsgesellschaft für Region Pirmasens

Knettenbrech-Tochter übernimmt Olper Entsorger Trivendis  − vor