|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Recycling Dual bundesweit genehmigt

Olaf Pusch von Recycling Dual
Olaf Pusch ist der neue Sprecher der
Geschäftsführung bei Recycling Dual.
02.06.2021 − 

Die Recycling Dual GmbH, das duale System des Papier- und Verpackungskonzerns Smurfit Kappa, ist in allen Bundesländern festgestellt. Mit der letzten Genehmigung nach § 18 VerpackG in Rheinland-Pfalz und deren Veröffentlichung am 10. Mai 2021 im Staatsanzeiger ist Recycling Dual als elftes duales System in Deutschland in allen Bundesländern genehmigt.

"Gemeinsam mit dem gesamten Team der Recycling Dual freuen wir uns über die bundesweite Feststellung, damit haben wir unseren ersten und wichtigsten Meilenstein erreicht. Unter den besonderen Umständen freut uns dies umso mehr, da wir somit das erste System sind, das auf Basis des VerpackG ohne Übergangsregelungen festgestellt wurde. Gemeinsam mit den Landesbehörden haben wir in Bezug auf das Genehmigungsverfahren Neuland betreten," sagt Geschäftsführer Heiner Oepen.

Olaf Pusch neuer Sprecher der Geschäftsführung

Recycling Dual erweitert im Zuge der bundesweiten Feststellung seine Geschäftsführung. Mit Olaf Pusch ist seit Mai ein Vertriebsexperte, der zuvor bei Prezero und Remondis aktiv war, neuer Sprecher der Geschäftsführung. Er ergänzt das Team aus Heiner Oepen und Johannes Scholten-Reintjes, die den Aufbau des Unternehmens leiteten.

Der 49-Jährige war unter anderem im Vertrieb von Remondis tätig und hatte bei Remondis Assets & Services die Leitung im Key Account Management. Bei Prezero leitete er von Januar bis April diesen Jahres den Vertriebsaußendienst. Pusch hat die Aufgabe, das Vertriebsteam von Recycling Dual aufzubauen und den vollständigen Markteintritt 2022 einzuleiten. "Für unsere Kunden lizenzieren wir nicht nur Verpackungen aus LVP, Glas oder auch PPK, sondern wir können gleichzeitig die Entwicklung von nachhaltigen, papierbasierten Verkaufsverpackungen mit anbieten", erklärte Pusch.

Operativer Start des Systembetriebs ab dem 1. Januar 2022

Recycling Dual wird den operativen Start des Systembetriebs ab dem 1. Januar 2022 aufnehmen. Das Unternehmen gehört zu 51 Prozent der Smurfit Kappa Recycling GmbH, jeweils 24,5 Prozent der Anteile halten die beiden Investoren Hermann-Josef Gerke und Michael Mevissen.

Die beiden Investoren sind ebenfalls keine Unbekannten in der Entsorgungswirtschaft. Mevissen war von 1993 bis 1996 in der Geschäftsführung der DSD GmbH tätig, fungierte später als Trienekens-Vorstand und Interseroh-Vorstand und war auch für die Alba-Gruppe aktiv. Gerke war bis zur vollständigen Übernahme durch die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein im Jahr 2009 Geschäftsführer der Gerke Städtereinigung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Abfallaufkommen 2019 leicht rückläufig

Suez schließt Verkauf von Entsorgungsaktivitäten an Prezero ab  − vor