|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

QUBA auf Erfolgskurs: Nach einem Jahr über 3,2 Mio Tonnen Sekundärbaustoffe zertifiziert


Das QUBA-Gütesiegel bescheinigt dem Anwender die
Einhaltung der bau- und umwelttechnischen Regelungen.
12.11.2021 − 

Das vor gut einem Jahr neu eingeführte Gütezeichen für Recyclingbaustoffe QUBA befindet sich den Angaben zufolge auf Erfolgskurs. Wie der Verband Baustoff Recycling Bayern (BRBayern) mitteilt, haben sich bereits über 175 Betriebe der Qualitätssicherung Sekundärbaustoffe GmbH angeschlossen. Erste Betriebe in NRW und Hamburg wurden bereits zertifiziert und in Summe wurden zwischen Oktober letzten und diesen Jahres schon mehr als 3,2 Mio Tonnen Sekundärbaustoffe mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Zum Jahresbeginn 2022 werden weitere Zertifizierungen angekündigt.

QUBA ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse), des Deutschen Abbruchverbands (DA) und des Zentralverbands des deutschen Baugewerbes (ZDB). Das QUBA-Qualitätssiegel bescheinigt für den zertifizierten Sekundärbaustoff die Einhaltung aller für Art und Einsatzzweck des Baustoffes relevanten bau- und umwelttechnischen Regelungen und bietet dem Endanwender laut QUBA damit Rechtssicherheit und mehr Akzeptanz.

Auch die Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe (BGRB) bescheinigte mit ihrem RAL-Gütezeichen jahrzehntelang die Qualität von Recycling-Gesteinskörnungen und aufbereiteten Böden. Mit dem Beitritt des ZDB zum QUBA-Gesellschafterkreis Mitte letzten Jahres, entschied sich die BGRB aber, das RAL-Gütezeichen zugunsten von QUBA aufzugeben. Wie der bvse-Tochterverband BRBayern mitteilt, werden die BGRB-Mitglieder nun ab dem 1. Januar 2022 mit dem QUBA-Qualitätssiegel zertifiziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Versorgungsengpässe: Entsorger suchen gelbe Säcke

Deutschland nun Nettoexporteur von Ersatzbrennstoffen  − vor