|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Otto Dörner übernimmt Feddersen & Starke


(Symbolbild)
16.11.2018 − 

Der Hamburger Entsorger Otto Dörner hat rückwirkend zum 1. Januar 2018 die Feddersen & Starke Recycling Service GmbH & Co. KG aus Henstedt-Ulzburg übernommen. Die Übernahme umfasse sämtliche Aktivitäten, ein Grundstück und das Anlagevermögen, teilte das Unternehmen heute mit. Mit dem Erwerb will Otto Dörner seine Entsorgungsaktivitäten im gewerblichen Bereich in Hamburg und Schleswig-Holstein weiter ausbauen.

Feddersen & Starke passe nicht zuletzt aufgrund der gemeinsamen Philosophie als mittelständisches Familienunternehmen optimal zum Unternehmensverbund und biete sich aufgrund optimaler Lage und umfangreicher regionaler Expertise in der Gewerbeentsorgung als der ideale Partner an, um die Aktivitäten von Otto Dörner im Großraum Hamburg weiter zu entwickeln, heißt es.

Feddersen & Starke sammelt und verwertet laut Otto Dörner gewerbliche Abfälle, Altholz, Bauschutt und Papier und betreibt darüber hinaus einen Containerdienst. Das Unternehmen beschäftigt den Angaben zufolge an den beiden Standorten in Henstedt-Ulzburg und Hamburg rund 15 Mitarbeiter und verfügt über sechs Fahrzeuge. Otto Dörner will sämtliche Mitarbeiter übernehmen und den Fahrzeugpark analog zum Unternehmenswachstum nach Bedarf weiter ausbauen. Der bisherige Geschäftsführer Dieter Starke soll das Unternehmen für mindestens zwei Jahre weiter führen.

Angaben zum Kaufpreis machte Otto Dörner nicht. Laut letzten verfügbaren Zahlen aus dem Bundesanzeiger erwirtschaftete Feddersen & Starke im vergangenen Jahr einen Jahresüberschuss von rund 800.000 €. Im Jahr 2016 lag der Gewinn bei 1,1 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − RWE will Entsorgungskapazitäten für Klärschlamm weiter ausbauen

Remondis, Alba und Procter&Gamble gründen Initiative für mehr Recycling  − vor