|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Matthias Harms neuer Deutschland-Chef von Veolia


Matthias Harms (Bild: Veolia)
08.01.2019 − 

Die Geschäftsführung der Veolia Deutschland GmbH hat seit Jahresbeginn einen neuen Vorsitzenden. Matthias Harms hat den Posten von Etienne Petit übernommen. Als neuer Landesdirektor von Veolia Deutschland berichtet Harms an Patrick Labat, den Veolia-Chef für Nordeuropa, teilte das Unternehmen weiter mit. Der neue Deutschland-Chef will die Geschäftsaktivitäten in den kommenden Jahren weiter entwickeln. „Die Basis dafür ist gelegt“, so Harms.

Harms steht zudem weiterhin dem Geschäftsbereich Entsorgung von Veolia in Deutschland vor. Geschäftsführer für diesen Bereich ist der Diplom-Kaufmann und frühere Unternehmensberater seit 2013.

Sein Vorgänger an der Spitze von Veolia in Deutschland wurde hingegen in die Konzernzentrale nach Frankreich berufen. Dort ist Etienne Petit als „Senior Vice President Global Procurement“ künftig für die globalen Einkaufsaktivitäten von Veolia verantwortlich, heißt es weiter.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Massiver Zubau von Klärschlamm-Monoverbrennungsanlagen prognostiziert

Kartellamt prüft Übernahme von DSD durch Remondis  − vor