|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Martin Becker-Rethmann wird CEO Germany bei Transdev

Martin Becker-Rethmann
Martin Becker-Rethmann wird CEO Germany bei
Transdev.
10.02.2021 − 

Martin Becker-Rethmann wird in den internationalen Transdev-Vorstand berufen. Das teilte das Entsorgungsunternehmen Remondis gestern Abend mit. Die Rethmann-Gruppe, zu der Remondis gehört, ist zu 34 Prozent an dem deutsch-französischne Mobilitätsdienstleister beteiligt. Becker-Rethmann wird demnach ab dem 15. Februar die Verantwortung für das Deutschlandgeschäft im Konzernvorstand übernehmen. 

Becker-Rethmann bringe ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Energie, kommunale Dienste und öffentliche Hand in die Transdev-Gruppe ein. Er werde mit dem Managementteam von Transdev Deutschland zusammenarbeiten, das unter seiner Leitung steht und aus Tobias Heinemann (Geschäftsführer Bahn), Henrik Behrens (Geschäftsführer Bus) und Younès Rouissi (CFO) besteht. Noch im Februar soll Becker-Rethmann zudem den Vorsitz im Aufsichtsrat übernehmen.

"Ich freue mich sehr, Martin Becker-Rethmann an der Spitze unserer deutschen Aktivitäten begrüßen zu dürfen, einem soliden Markt, in dem Transdev in den letzten 20 Jahren stetig gewachsen ist und führende Positionen im regionalen Bahn- und Busgeschäft aufgebaut hat", sagte Transdev-CEO Thierry Mallet. Seine Branchenexpertise in der engen Zusammenarbeit mit deutschen Behörden und Kommunen werde ein wichtiger Aktivposten für die weitere Entwicklung der Aktivitäten von Transdev in Deutschland sein.

"Dezentralisierungsstrategie zügig umsetzen"

„Mit dem Einstieg in die Transdev-Gruppe beginnt ein neues Kapitel meiner Karriere", sagte Becker-Rethmann. Zusammen mit dem deutschen Führungsteam wolle er insbesondere die Dezentralisierungsstrategie der Gruppe zügig umsetzen, intensiv mit den Kommunen zusammenarbeiten und bestehende Netzwerke aller Stakeholder zum Wohle des Unternehmens nutzen, sagte der neue CEO Germany von Transdev.

Vor etwa zwei Jahren war der heute 53-jährige Manager vom Mannheimer Energieversorger MVV zu Remondis gewechselt. Dort hat er zuletzt nach Angaben des Unternehmens als Geschäftsführer der Remondis Energy und Services die Geschicke der Energiesparte der Unternehmensgruppe geleitet. Vor dem Wechsel nach Mannheim war er über 20 Jahre in leitenden Funktionen für das Berliner Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Alba tätig.

Umstrukturierung des Executive Committees von Transdev in Paris

Die Berufung Becker-Rethmanns geht einher mit einer Umstrukturierung des Executive Commitee von Transdev, also des internationalen Vorstands der Unternehmensgruppe in Paris. Zukünftig werden die drei größten Transdev-Länder Frankreich, USA und Deutschland im internationalen Executive Committee vertreten sein und direkt an CEO Thierry Mallet berichten.

Transdev ist nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter und Betreiber von Mobilitätslösungen. Das Unternehmen transportiert täglich rund elf Mio Menschen. Neben der Rethmann-Gruppe ist das staatliche Finanzinstitut Caisse des Dépôts mit 66 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Im Jahr 2019 erwirtschaftete die Gruppe mit 85.000 Mitarbeitern in 18 Ländern einen Gesamtumsatz von 7,4 Mrd €.

Mit einem jährlichen Umsatz von über einer Mrd € und 7.300 Mitarbeitern ist Deutschland der zweitgrößte europäische Markt für Transdev hinter Frankreich. Ziel sei es, diese Aktivitäten weiterzuentwickeln, insbesondere im Hinblick auf die, im Zuge des europäischen Green Deal eingeleitete Energiewende, aber auch im Bereich der kommunalen Partnerschaften.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutsche Ersatzbrennstoff-Importe aus England zurück auf dem Niveau von 2013

Remondis-Geschäftsführer Herwart Wilms: „Niemand muss auf Dauer über zu wenig Wettbewerb klagen“  − vor