|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Ludger Rethmann: Franzosen wollen Bollwerk gegen Chinesen aufbauen

Remondis-Chef Ludger Rethmann
Remondis-Chef Ludger Rethmann
22.09.2020 − 

Der Vorstandsvorsitzende von Remondis, Ludger Rethmann, sieht in der möglichen Übernahme von Suez durch Veolia den langfristigen Versuch Frankreichs, ein Bollwerk gegen die Chinesen zu errichten. "Ich will Ihnen ganz ehrlich sagen, ich glaube, dass es dieses Mal zu dieser Fusion kommt", sagte Rethmann während eines Pressegesprächs in der vergangenen Woche in Berlin auf Nachfrage von EUWID.

Zwei, drei Mal sei eine Zusammenführung gescheitert. Zuletzt 2012, als Suez noch Veolia übernehmen wollte, so Rethmann. Doch der Remondis-Chef sieht inzwischen andere weltwirtschaftliche Bedingungen. Rethmann sagte, er sei sich sicher, dass die Übernahme auch der Wunsch der französischen Regierung sei.

Schutz europäischer Interessen

Rethmann sieht in der Übernahme von Suez durch Veolia beziehungsweise der Großfusion der beiden französischen Umweltkonzerne eine langfristig angelegte Strategie Frankreichs, europäische Interessen in Europa zu schützen. Das sei nicht auf die Bereiche Kreislaufwirtschaft und Daseinsvorsorge beschränkt.

Rethmann sagte in diesem Zusammenhang, er sei bereits seit vielen Jahren Mitglied in einem Beirat der Deutschen Bank. "Wenn man sieht, was in diesem Bereich derzeit passiert: Anfangs war die Deutsche Bank noch sehr weit vorne. Heute sieht man da verdammt viele chinesische Gruppen."

"Marktführerin bei der Verbrennung in Deutschland ist die Stadt Peking"

Auch im Umweltbereich sieht Rethmann eine expansive Strategie Chinas. "Das darf man nicht vergessen: hier in Deutschland ist die Marktführerin bei der Verbrennung die Stadt Peking, die besitzt EEW."

Der Helmstedter Anlagenbetreiber gehört seit 2016 dem an der Hongkonger Börse gelisteten chinesischen Staatskonzern Beijing Enterprises Holdings Limited (BEHL). Die BEHL wird in der deutschen Entsorgungsbranche wegen ihres Namens manchmal der Stadt Peking zugeordnet.

Einen ausführlichen Artikel zum Statement von Ludger Rethmann lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 39/2020. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag, 14.00 Uhr, als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Unterschiedliche Reaktionen auf Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Remondis will weitere 25 Prozent der Anteile an 2M Entsorgung erwerben  − vor