|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Lightcycle nimmt 2017 etwas weniger Altlampen zurück


Bildquelle: Lightcycle
11.04.2018 − 

Deutschlands größtes Rücknahmesystem für alte Lampen und Leuchten hat im vergangenen Jahr insgesamt 7.347 Tonnen Altlampen zurückgenommen und dem Recycling zugeführt. Die Sammelmenge ging damit gegenüber dem Vorjahr leicht um knapp ein Prozent zurück, berichtet Lightcycle heute. Im Jahr 2016 hatte das System noch 7.411 Tonnen zurückgenommen. Der Trend der letzten Jahre zu Leuchten mit fest verbauten LEDs und kleineren, leichteren Leuchtmitteln mache sich inzwischen auch im Abfallstrom bemerkbar, erklärt Lightcycle.

Mit 4.607 Tonnen kamen mehr als 60 Prozent der gesammelten Altlampen über die Sammelstellen in Handel, Industrie und Gewerbe zurück. Die übrigen 2.740 Tonnen stammten aus dem EAR-System und wurden auf kommunalen Wertstoffhöfen zurückgegeben. Die Anzahl der von der EAR für Leuchtmittel ausgesprochenen Abholanordnungen ging im letzten Jahr um vier Prozent auf 4.152 zurück.

„Die Rückgabemenge in Deutschland könnte höher sein“, betont der Geschäftsführer des Rücknahmesystems, Stephan Riemann. Dafür müssten aber auch andere Rücknahmesysteme und deren Hersteller sowie wichtige Teile des Handels eine aktive Rücknahme unterstützen und dem Beispiel von Lightcycle folgen.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. 

Unsere Marktberichte stehen unseren Premium-Abonnenten frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gütegemeinschaft für Rezyklate aus Dualem System gegründet

PET-Recycler bei Zeitz in Insolvenz  − vor