|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Lidl-Konzern will die Welt des Wertstoffmanagements revolutionieren


Bild: EUWID
07.08.2018 − 

Die Entsorgungswirtschaft in Deutschland bekommt ernsthafte Konkurrenz. Die überraschende Übernahme des Entsorgers Tönsmeier durch die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe vor wenigen Wochen war der erste Schritt des führenden Handelskonzerns, stärker im Entsorgungsgeschäft Fuß zu fassen.

Nun lässt die zuständige Tochter, die GreenCycle GmbH, den nächsten Schritt folgen und setzt sich dabei ambitionierte Ziele: „Wir möchten weltweit das führende Unternehmen im Bereich Wertstoffmanagement werden.“

Über ein neues Internetportal will GreenCycle neue Zielgruppen ansprechen, die bislang nicht erschlossen werden konnten. Ziel sei es, das Mengenvolumen kontinuierlich zu steigern. Hier hat das Unternehmen vor allem die Fraktionen PPK und Kunststoffe im Blick. Auch das Entsorgernetzwerk soll stetig weiter ausgebaut werden.

Den vollständigen Artikel zu den Plänen der Schwarz-Gruppe im Entsorgungsbereich lesen Sie in EUWID Recycling und Entsorgung 32/2018. Der Text steht bereits jetzt in unserem E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

 

Aktuelle Preisinformationen zu verschiedenen Altpapiersorten, Altkunststoffen sowie weiteren Abfallfraktionen finden Sie zudem in umserem Märktebereich:

Märkte - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Tarifeinigung mit Verdi: Hamburgs Müllwerker erhalten monatlich 230 € extra

Weiterhin hohe Mengendifferenzen bei Dualen Systemen  − vor