|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Lidl, Kaufland und Prezero neue Mitglieder bei Geton


Auch die Schwarz-Gruppe will die Akzeptanz
der Gelben Tonne stärken.
15.08.2019 − 

Das duale System Prezero Dual sowie die ebenfalls zur Schwarz-Gruppe gehörenden Einzelhändler Lidl und Kaufland sind der Initiative Gelbe Tonne (Geton) beigetreten. Auf Grundlage neuer Kontrollverfahren und hoher Recyclingquoten durch das Verpackungsgesetz strebt die Initiative die Verbesserung des bestehenden Systems sowie eine höhere Akzeptanz der Gelben Tonne bzw. Gelben Säcke an. In diesem Sinne soll im September zusammen mit Prezero Dual, Lidl und Kaufland eine bundesweite Aktion gestartet werden, die sich schon beim Einkauf gezielt an die Verbraucher richtet, teilte Geton weiter mit.

„Mit der internationalen Plastikstrategie Reset Plastic liefert die Schwarz-Gruppe einen globalen Lösungsansatz zum schonenden Umgang mit Ressourcen und zur Reduzierung von Plastikmüll. Dazu gehört auch, dass wir Bürger aktiv informieren wollen, welchen wichtigen Beitrag sie zu mehr Recycling leisten können“, erklärt Prezero-Geschäftsführer Dietmar Böhm. „Wenn Recycling in Deutschland funktionieren soll und wir damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen, müssen alle – Produzenten, Händler, Entsorger und Recycler – mithelfen. Und eben auch die Verbraucher.“

Die Initiative Geton wurde Ende letzten Jahres mit dem Ziel gegründet, die Akzeptanz für das Recyclingsystem in Deutschland bei Wirtschaft und Verbrauchern zu steigern. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten neben den drei dualen Systemen Bellandvision, DSD und Interseroh, die beiden Entsorger Alba und Remondis sowie der Verpackungshersteller Alpla und der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble Deutschland.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − GRS-Exit steht unmittelbar bevor

Scholz-Mutter Chiho gibt Gewinnwarnung raus  − vor