|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Kooperation beim Baustoffrecycling: BDE, BRB und IGAM rücken zusammen


Gemeinsame Interessensvertretung: BDE, BRB
und IGAM schließen Kooperationsvertrag.
13.07.2020 − 

Der Bundesverband der Entsorgungswirtschaft (BDE), die Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe (BRB) und die Interessengemeinschaft der Aufbereiter und Verwerter von Müllverbrennungsschlacken (IGAM) wollen künftig beim Thema Baustoffrecycling intensiver zusammenarbeiten. Anfang Juli schlossen die drei Verbände einen Kooperationsvertrag. Gemeinsam wollen die Verbände die politischen Rahmenbedingungen für das Recycling mineralischer Abfälle noch besser mitgestalten, heißt es in einer Pressemitteilung vom Montag.

Die gemeinsame Interessenvertretung ihrer Mitgliedsunternehmen soll dabei nicht nur inhaltlich intensiviert werden. Auch räumlich rücken die Verbände näher beisammen. So verlegen BRB und IGAM ihre Geschäftsstellen aus dem Ruhrgebiet in das „Haus der Kreislaufwirtschaft“ des BDE in Berlin. Als Nachfolger von Jasmin Klöckner übernimmt Friedrich Mörig das Amt des Geschäftsführers von BRB und IGAM.

„Wir freuen uns über die intensivere Zusammenarbeit mit dem BDE, mit dem wir seit Langem sehr erfolgreich zusammenarbeiten“, so Michael Stoll, Vorstandsvorsitzender der BRB: „Wir sind davon überzeugt, dass die Interessen unseres Verbandes durch diesen Schritt in allen Angelegenheiten, insbesondere auch der wichtigen Thematik der Mantelverordnung, noch besser vertreten werden.“ Auch BDE-Präsident Peter Kurth begrüßte die Entscheidung. Gemeinsames Interesse der drei Verbände sei es, die Verwertung zu optimieren und den Einsatz von Recyclingbaustoffen zu verstärken. „Dafür setzen wir uns nun besser vernetzt ein.“

IGAM-Vorstand Dieter Kersting äußerte sich ebenfalls zufrieden: „Durch die Annäherung an den BDE wird ein noch stärkerer Fokus auf die Kreislaufwirtschaft gelegt.“ Der aktuelle Umbruch aufgrund der Corona-Krise aber auch aufgrund des europäischen Green Deals bietet laut Kersting „eine noch nie dagewesene Chance“ für den Ausbau der Kreislaufwirtschaft. „Mit dem neu geschärften Fokus, aber auch durch die Nähe zur Politik, werden wir diese Chance jetzt noch besser nutzen können.“

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BDE und DUH fordern konsequenten Vollzug der Gewerbeabfallverordnung

Remondis kauft duales System RK  − vor