|  
International» weitere Meldungen

Kambodscha schickt Plastikabfall nach USA und Kanada zurück

„Kambodscha ist keine Müllhalde“, so ein Sprecher des Umweltministeriums.
„Kambodscha ist keine Müllhalde“, so ein Sprecher des
Umweltministeriums.
18.07.2019 − 

Rund 1.600 Tonnen Plastikabfall aus den USA und Kanada werden von Kambodscha zurückgeschickt. Die 83 Container voller Müll, meist Plastikabfälle, waren Mitte dieser Woche im Hafen von Sihanoukville gefunden worden. Kambodscha hatte die Einfuhr von Plastikabfällen bereits vor zwei Jahrzehnten verboten. „Kambodscha ist keine Müllhalde“, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums.

Die Container hatten seit Monaten in dem Hafen von Sihanoukville an der Südwestküste Kambodschas gestanden. Ihr Inhalt war demnach als Recycling-Rohstoffe gekennzeichnet gewesen. Bei Kontrollen stellten Beamte dann den tatsächlichen Inhalt fest. 70 Container voller Plastikabfälle waren aus den USA und weitere 13 aus Kanada importiert worden. Auch der Importeur müsse mit einer Strafe rechnen.

Importe nicht zugelassen

Kambodschas Regierung hatte mehrfach betont, dass das Land keine Importe an Kunststoffabfälle zur Verwertung zugelassen hat. „Kambodscha ist keine Deponie für veraltete elektronische Geräte, und die Königliche Regierung ist immer gegen die Einfuhr von Kunststoffabfällen und gebrauchtem Motoröl zum Recycling in Kambodscha“, sagte Premierminister Hun Sen.

Seit China Anfang 2018 die Importe von Kunststoffabfällen zum Recycling stark eingeschränkt hat, landet viel Plastikmüll in anderen asiatischen Ländern wie Indonesien oder Malaysia. Dort regt sich zunehmend Widerstand. So hatte Indonesien Anfang Juli angekündigt, 49 Container Plastikmüll an mehrere Industrieländer, darunter auch Deutschland, zurückzuschicken. Vergangene Woche hieß es zudem, nach Australien gingen mehr als 210 Tonnen Müll zurück, darunter Haushaltsabfall und gebrauchte Elektrogeräte.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 30/2019 von EUWID Recycling und Entsorgung. Das E-Paper unserer aktuellen Ausgabe steht ab Dienstag 14 Uhr zur Verfügung:

E-Paper – EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Morssinkhof-Rymoplast baut PET-Recyclinganlage bei Leipzig

Recylex veröffentlicht Finanzierungsbedarf und dementiert Verkaufspläne  − vor