|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Initiative der Industrie: Sechs Forderungen an die neue Regierung zur Kreislaufwirtschaft


Neues BDI-Papier: In sechs Schritten
zur zirkulären Wirtschaft.
27.10.2021 − 

Die Industrie in Deutschland hat ein Forderungspapier zur Kreislaufwirtschaft abgestimmt. Das Kompromisspapier „Sechs Schritte zur zirkulären Wirtschaft“ ist in den vergangenen Monaten von der Initiative Circular Economy im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erarbeitet worden. Es richtet sich vor allem an die neue Bundesregierung. Die im April gegründete Initiative Circular Economy umfasst derzeit ein Netzwerk aus etwa 60 Akteuren.

In dem Papier bekennt sich die deutsche Industrie zu den Klimaschutzzielen des Pariser Abkommens und zu dem Ziel einer rohstoffschonenden zirkulären Wirtschaft des „Green Deal“ der EU. Diese werden „erhebliche Veränderungen unserer Wirtschaftsstruktur mit sich bringen“, schreiben die Autoren. Zu erwarten seien massive Auswirkungen auf Produktionsweisen, Produkte und Geschäftsmodelle der Unternehmen und damit auf die gesamte industrielle Wertschöpfung.

Berlin muss Green Deal prioritär begleiten

Für „unverzichtbar“ hält die Initiative, dass die neue Bundesregierung die Umsetzung des „Green Deal“ prioritär begleitet. „Die neue Bundesregierung sollte sich auf europäischer Ebene für eine Regulatorik einsetzen, die die Unternehmen auf dem Weg zu einer klimaneutralen zirkulären Wirtschaft unterstützt.“ Vorgeschlagen wird eine grundsätzliche Neuausrichtung der Rohstoffpolitik mit zusätzlichen Instrumenten für das Schließen von Material- und Produktkreisläufen, Planungs- und Investitionssicherheit für Unternehmen. Auch seien ein kohärenter, innovationsfreundlicher und sicherer Rechtsrahmen, sowie Initiativen zur Gewährleistung der Wettbewerbsfähigkeit nötig.

Zudem müsse die Industrie mit wettbewerbsfähigen Energie- und Rohstoffpreisen kalkulieren können. Dafür werde dringend eine Förderpolitik benötigt, die Transformationsschübe hin zur Circular Economy unterstützt und die auch die Belange von kleinen und mittleren Unternehmen berücksichtigt.

Den kompletten Artikel sowie einen weiteren Artikel zum ebenfalls vom BDI neu veröffentlichten Papier "Klimapfade 2.0" lesen Sie diese Woche in EUWID Recycling und Entsorgung 43/2021. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Befesa auf Rekordkurs: Ergebnis-Prognose angehoben

Remondis übernimmt Veolia Recycling in Schweden  − vor