|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Gurdulic und Kilb gründen gemeinsames Unternehmen

Knettenbrech + Gurdulic hat mit Kilb ein gemeinsames Recyclingunternehmen für die Rhein-Main-Region gegründet.
Knettenbrech + Gurdulic und Kilb haben ein
gemeinsames Recyclingunternehmen für die
Rhein-Main-Region gegründet.
05.12.2019 − 

Die Entsorgungsunternehmen Knettenbrech + Gurdulic und Kilb Städtereinigung haben ein gemeinsames Recyclingunternehmen gegründet. Die Gründung der "Taunus Umweltservice GmbH" haben die beiden Unternehmen gestern bekanntgegeben.

Die gemeinsame Gesellschaft soll insbesondere die Präsenz im Rhein-Main-Gebiet und in Mittelhessen ausbauen. Ferner haben beide Unternehmen beschlossen, die bestehende enge Kooperation langfristig weiter auszubauen, um den Herausforderungen einer sich weiterentwickelnden Branche gemeinsam zu begegnen.

Teil dieser Herausforderungen sei ein gestiegenes Umweltbewusstsein. "Themen wie Mülltrennung, Recycling und gezielte Wiederverwertung sind entscheidend für die Zukunft und können nicht mehr voneinander getrennt betrachtet werden", so Steffen Gurdulic, Geschäftsführer der Knettenbrech + Gurdulic Gruppe. "Und neben Engagement und Ideenreichtum braucht Umweltschutz eben auch Investment. An dieser Stelle kommt die neue Kooperation ins Spiel. Wir freuen uns über das zusätzliche Standbein in der Region."

Optimierte Angebote, kürzere Transportwege, mehr Arbeitsplätze

Jochen Kilb und Stefan Hofmann, Geschäftsführer von Kilb Städtereinigung, erklären: "In Knettenbrech + Gurdulic haben wir einen starken Partner für den Ausbau und die reibungs- wie lückenlose Abdeckung des Gebiets gefunden. Dies ist ein entscheidender Schritt, um den steigenden Ansprüchen der Kreislaufwirtschaft gerecht zu werden."

"Von dieser Partnerschaft profitiert ganz Mittelhessen", sagte Gurdulic. „Unser wirtschaftlicher Einsatz für die Region zahlt sich aus in Form von optimierten Angeboten, kürzeren Transportwegen und mehr Arbeitsplätzen. Wir sehen es als unsere Pflicht an, in der Abfallverwertung den Blick stets auf die Zukunft gerichtet zu halten – auch angesichts unserer Wurzeln als familiär geführtes Traditionsunternehmen."

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Veolia will Entsorgungsbetriebe in Westdeutschland verkaufen

Neue Eigentümer für Biomasseheizkraftwerk Odenwald  − vor