|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Großbrand auf Mülldeponie in Heßheim


Auf der Deponie in Heßheim hat ein Brand heute
eine Lagerhalle zerstört. (Symbolbild)
24.09.2020 − 

Ein Feuer auf einer Mülldeponie im pfälzischen Heßheim hat die Rettungskräfte am Donnerstag stundenlang in Atem gehalten. Die Feuerwehr sei noch mit Dutzenden Einsatzkräften vor Ort, hieß es am Mittag. Beim Eintreffen der Feuerwehr am frühen Morgen hatte eine Lagerhalle auf dem Gelände im Rhein-Pfalz-Kreis bereits in Vollbrand gestanden. Teile des Gebäudes seien eingestürzt.

Nach Einschätzung der Feuerwehr werden weitere Teile der Halle eingerissen werden müssen, um den Brand löschen zu können. Wie Bürgermeister Michael Reith (SPD) mitteilte, wurde ein Radlader des Technischen Hilfswerks angefordert, um an Glutnester im hinteren Teil der Halle heranzukommen. Die Löscharbeiten könnten nach derzeitiger Einschätzung der Feuerwehr noch bis in die Abendstunden dauern. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Laut Feuerwehr soll sobald wie möglich ein Experte des Technischen Hilfswerks Lagerhalle und Statik begutachten, da vermutlich Einsturzgefahr bestehe. Wann Brandursachenermittler der Kriminalpolizei den Brandort betreten können, steht einem Polizeisprecher zufolge noch nicht fest. Auch zur Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

In dem Sonderabfallzwischenlager im Rhein-Pfalz-Kreis hatte es bereits vor zwei Jahren ein Unglück gegeben. Beim Umfüllen eines Kanisters in einen Tank war es im August 2018 zu einer chemischen Reaktion gekommen. Dabei wurde hochgiftiger Schwefelwasserstoff freigesetzt, zwei Arbeiter starben. Die Staatsanwaltschaft hatte das Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingestellt. (dpa)

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Streik bei der Stadtreinigung Hamburg – Verdi erhöht Druck im Tarifstreit

Unterschiedliche Reaktionen auf Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes  − vor