|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Erneut mehr Abfall durch Bauboom in Deutschland


Die gute Baukonjunktur sorgte 2018 für einen Anstieg der
Bau- und Abbruchabfälle und somit auch für ein
neuerliches Plus beim Gesamtabfallaufkommen.
11.06.2020 − 

Deutschlands Abfallaufkommen steigt von Rekord zu Rekord. Im Jahr 2018 erreichte die erzeugte Müllmenge das sechste Jahr in Folge einen neuen Höchststand. Mit 417,2 Mio Tonnen wurde der Vorjahreswert nochmals um 1,2 Prozent übertroffen, gab das Statistische Bundesamt letzte Woche mit Verweis auf vorläufige Zahlen bekannt. Maßgeblich verantwortlich ist die weiterhin gute Baukonjunktur, infolgedessen die Menge an Bau- und Abbruchabfällen überdurchschnittlich stark um 7,9 Mio Tonnen bzw. knapp vier Prozent zulegte.

Mit einer Gesamtmenge von 228,1 Mio Tonnen bleiben die Bau- und Abbruchabfälle auch die mit Abstand aufkommensstärkste Abfallfraktion. Wie in den beiden Vorjahren konnten von diesen rund 88 Prozent stofflich oder energetisch verwertet werden.

Ebenfalls auf einem historischen Hoch bewegt sich das Sekundärabfallaufkommen. Im Jahr 2018 fielen in Abfallentsorgungsanlagen den vorläufigen Zahlen zufolge insgesamt 54,9 Mio Tonnen Abfälle an. Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Zuwachs von rund drei Prozent. Zum Vergleich: Fünf Jahre zuvor, in 2013, lag das Sekundärabfallaufkommen noch bei 47,1 Mio Tonnen, und im Jahr 2008 sogar nur bei 38,2 Mio Tonnen.

Diese Entwicklung korrespondiert mit der stetig steigenden Inputmenge in deutschen Abfallentsorgungsanlagen. Laut den ebenfalls aktuell veröffentlichten finalen Zahlen zur Entsorgungsstatistik 2018, erreichte die Entsorgungsmenge im Berichtsjahr mit 421,4 Mio Tonnen einen neuen Höchststand.

Einen ausführlichen Bericht zur deutschen Abfallbilanz des Jahres 2018 inklusive der Angaben zu den Verwertungs- und Beseitigungsmengen lesen Sie in Ausgabe 24/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe auch als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verdi und Remondis erzielen Einigung im Tarifstreit

ZSVR-Beirat: Fehlbefüllte LVP-Tonnen stehen lassen  − vor