|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Entsorger wollen für Mehraufwand von dualen Systemen bezahlt werden


Aufkommen an Verpackungsabfällen seit Ausbruch
von Covid-19 um 20 Prozent gestiegen.
23.06.2020 − 

Die von den dualen Systemen beauftragten Sammler und Sortierer haben seit Beginn der Corona-Pandemie alle Hände voll zu tun, die Verpackungsentsorgung in geordneten Bahnen zu halten. Seit März landen teilweise über 20 Prozent mehr Verpackungsabfälle in den Tonnen und Containern. Der zum Teil erhebliche Zusatzaufwand der Entsorger wird allerdings von den Systembetreibern bislang nicht vergütet. Denn die Sammelverträge sehen keinerlei Mengenregelungen vor. Ohne Änderung bleiben die Sammler auf den zusätzlichen Kosten sitzen.

In den letzten Wochen habe trotz Zusatzschichten und Sondertouren mehrfach die Einstellung der Sammlung gedroht, bestätigten mehrere kleinere aber auch große Entsorger gegenüber EUWID. Dies könne kein Dauerzustand bleiben. Für den Zusatzaufwand müsse bezahlt werden. Dafür seien die derzeitigen Vertragsstrukturen anzupassen, hieß es häufig aus Kreisen der Sammler. Die Entsorger schlagen etwa eine Preisgleitklausel und Regelungen zum Umgang mit außerordentlichen Mengensteigerungen vor.

Beim Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) laufen seit Wochen hierzu Beschwerden von Entsorgern ein, wie Verbandsgeschäftsführer Andreas Bruckschen bestätigt. Er verweist auch auf Zusatzschichten von Sortieranlagen, um den zusätzlichen Mengen Herr zu werden. Die Forderungen der Entsorger nach Vertragsänderungen seien nachvollziehbar. Zu bedenken sei aber, dass auch die Systembetreiber die Möglichkeit haben müssten, ihrerseits mit den Verpflichteten Vertragsanpassungen vornehmen zu können.

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in Ausgabe 26/2020 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Entscheidung zur Vergabe des FES-Anteils für Herbst erwartet

Hersteller von Kunststoffverpackungen äußern sich skeptisch zu Rezyklateinsatzquoten  − vor