|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Ein Jahr Verpackungsgesetz – so fällt das Fazit in Politik und Wirtschaft aus


„Die höheren Recyclingquoten des
Verpackungsgesetzes sind kein Selbstläufer.“
08.01.2020 − 

Das Verpackungsgesetz ist mittlerweile seit einem Jahr in Kraft. Das erste Jahr war geprägt von wachsenden Zahlen registrierter Inverkehrbringer, neuen Quotenvorgaben und Mindeststandards für die Recyclingfähigkeit von Verpackungen sowie den Diskussionen über Abstimmungsvereinbarungen zwischen Dualen Systemen und Kommunen. Wir haben eine Reihe von Vertretern aus Wirtschaft und Politik nach ihrer Einschätzung zur Verpackungsentsorgung gefragt.

Für EUWID-Redakteur Stefan Lang ist dabei klar, dass das Geschäft der dualen Systeme auch künftig schwierig bleibt. „Die höheren Recyclingquoten des Verpackungsgesetzes sind kein Selbstläufer, und die Kosten für Sammlung. Sortierung und Recycling sind oft um bis zu 30 Prozent gestiegen. Viel wird davon abhängen, ob die Systeme ihre Kostensteigerungen an die Lizenznehmer weiter geben können. Zweifel sind erlaubt, da in den letzten Wochen Lizenzierungspreise für 2020 aufgerufen wurden, die unter den derzeitigen Einstandskosten gelegen haben sollen“, betont der Experte für das Verpackungsrecycling.

Eine weitere Insolvenz wie im Falle von ELS wäre aus seiner Sicht vor allem für kleinere und mittelständische Sammelunternehmen kaum noch zu verkraften. „Während Kommunen gesetzlich durch die von Bundesländern zum Teil geforderten millionenschweren Sicherheitsleistungen der Systeme im Falle einer System-Insolvenz auf der sicheren Seite stehen, gibt es für die vor Ort mit der Sammlung beauftragten Entsorgungsunternehmen keine Ausfallabsicherung.“

Wie andere Experten aus Politik und Wirtschaft das VerpackG nach einem Jahr bewerten und welche Herausforderungen sie für das Verpackungsrecycling erwarten, lesen Sie in unserer ersten Ausgabe des neuen Jahres. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht EUWID Recycling und Entsorgung 1/2-2020 bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alba will in Ludwigslust Klärschlamm trocknen

BDE: Rechtsaufsichtliche Maßnahmen fördern flächendeckende Einführung der Biotonne  − vor