|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Edding bietet Rücknahmesystem für alte Stifte an


Rücknahmebox für Marker (Quelle: Edding)
25.06.2013 − 

Ein neues Rücknahmesystem hat der Schreibwarenhersteller Edding vorgestellt. Mit speziellen Rücknahmeboxen sollen die nicht mehr benötigten Marker und Schreibgeräte gesammelt werden. Die Boxen stellt Edding interessierten Unternehmen, Behörden, Schulen oder anderen Institutionen kostenlos zur Verfügung.

Während in der Edding-Produktion im sächsischen Bautzen etwa Produktionsreste direkt eingemahlen und wiederverwendet werden, werde in den Büroetagen als eine von vielen Maßnahmen bereits seit Jahrzehnten Müll sorgfältig getrennt und fachgerecht entsorgt, so das Unternehmen. Dazu gehöre auch, dass Mitarbeiter leere Marker und Schreibgeräte in speziellen Sammelboxen entsorgen. Diesen Service will das Unternehmen jetzt auch seinen Kunden anbieten.

Das Angebot gelte dabei nicht nur für Marker und Schreibgeräte aus dem Hause Edding, erklärte das Unternehmen weiter. Auch leer geschriebene Produkte anderer Hersteller können in die Rücknahmebox geworfen werden. Ist die Box voll, wird sie portofrei an Edding zurück gesendet. Das Unternehmen kümmert sich um die fachgerechte Entsorgung von nicht recycelbaren Teilen wie Spitzen oder Filtern und führt wieder verwendbare Wertstoffe wie Kunststoff in den Produktionskreislauf zurück.

EUWID Recycling und Entsorgung erscheint jeden Mittwoch als Printausgabe. Unsere Premium-Abonnenten können die aktuelle Ausgabe bereits ab Dienstag 14.00 Uhr als E-Paper lesen. Unsere Marktberichte stehen ebenfalls frühzeitig online zur Verfügung.

Bei Fragen zu unseren Angeboten wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Müllverbrenner mit schlechteren Geschäftserwartungen

BSR will mit neuer Tarifstruktur Getrenntsammlung vorantreiben  − vor