|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Duale Systeme: Wachstum vor allem bei Verpackungen aus Glas und PPK


Die dualen Systeme haben der Zentralen Stelle
ihre Lizenzmengen für das dritte Quartal gemeldet.
29.06.2021 − 

Die dualen Systeme erwarten für das dritte Quartal des Jahres vor allem mehr Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton (PPK) sowie Glas. Die für das neue Quartal gemeldeten Lizenzmengen an Leichtverpackungen (LVP) steigen indes kaum an. Gleichwohl liegt das Mengenplus insgesamt bei vier Prozent im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Vorjahres.

Ein Grund dafür dürfte der vermehrte private Konsum infolge der Coronapandemie sein. Bei LVP scheint inzwischen auch die vermehrte Substitution von Kunststoffen durch PPK und faserbasierten Verbunden zu wirken. 

Wie aus den EUWID vorliegenden Mengenmeldungen an die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) hervorgeht, werden für das dritte Quartal insgesamt rund 1,62 Mio Tonnen Verpackungen erwartet. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet dürften bei den zehn Systembetreibern rund 1,82 Mio Tonnen Leichtverpackungen lizenziert werden. Dies entspricht in etwa der Planmenge des Vorjahres.

Nach wie vor ist Belland Vision Marktführer bei LVP, gefolgt von DSD. Die Plätze drei und vier bei LVP belegen Reclay und Eko-Punkt. Bei Glas führt Belland Vision mit deutlichem Abstand vor Zentek, DSD und Eko-Punkt. Bei PPK-Verpackungen liegt DSD nun vor Eko-Punkt und Landbell an der Spitze.

Einen ausführlichen Artikel inklusive der Tabellen zu den Marktanteilen der Systeme sowie den Planmengen für die ersten drei Quartale lesen Sie in Ausgabe 26/2021 von EUWID Recycling und Entsorgung. Für Kunden unseres Premium-Angebots steht die Ausgabe bereits als E-Paper zur Verfügung:

E-Paper - EUWID Recycling und Entsorgung

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BASF baut Prototyp zum Recycling von Lithium-Akkus in Schwarzheide

Deutliche Mehrheit für Handypfand  − vor