|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Duale Systeme: Verschärfte Lage durch Brand in Marl

25.04.2019 − 

Dass die Lage bei der Sortierung von Leichtverpackungen aus dem Dualen System spätestens seit Jahresbeginn angespannt ist, ist für Insider kein Geheimnis. Zum Teil technische Probleme bei einzelnen – auch neuen – Anlagen und oft schlechte Absätze bei Sortierprodukten verzögerten den Abfluss von den Umschlagplätzen. Mitunter mussten Spediteure lange Wartenzeiten in Kauf nehmen, teils liefen die Umschlagplätze voll.

Diese Situation dürfte sich spätestens nach dem gestrigen Brand der neuen Sortieranlage von Alba in Marl verschärfen. Sie wird voraussichtlich mindestens bis Ende 2019 ausfallen. Alba geht nach bisherigen Erkenntnissen von einem Schaden im zweistelligen Millionenbereich aus.

Aufgrund des Brandfalles hat Remondis-Vorstand Thomas Conzendorf gestern alle acht dualen Systembetreiber zu einem gemeinsamen Maßnahmenplan aufgerufen. Zwar sei die Erfassung der Verpackungsabfälle derzeit „keinesfalls gefährdet“, doch werde die deutliche Unterstützung durch die dualen Systeme benötigt.

Denn Conzendorf zufolge dürfte sich die ohnehin angespannte Situation „sehr schnell verschärfen“. Von den Systembetreibern erwartet er, dass sie ihren vertraglichen Verpflichtungen zur Absteuerung der LVP von den Umschlagplätzen in jedem Fall unverzüglich nachkommen. Zudem müssten die Kommunen auf die kommenden Probleme vorbereitet werden.

Der Remondis-Vorstand schlägt den Systemen eine einheitliche Kommunikation vor. Zur kurzfristigen Problemlösung rät er, Kapazitäten für die Zwischenlagerung zu schaffen und die Verpressung des Materials zu erlauben. Langfristig müsse es auch einen Redundanzplan für die Sortierung geben. Falls es nicht schnell gelinge, die Lage zu entspannen, könnte es größere Probleme an den Umschlagplätzen geben, die sich letztlich auch auf die Erfassung auswirken würden, warnt Conzendorf.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Niedrigere Raffinierlöhne für Altkupfer belasten Aurubis-Ergebnis

CCR Rebat steigert Sammelquote auf über 55 Prozent  − vor