|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

BSR findet neue Vorstandschefin


Stephanie Otto (© BSR)
13.06.2019 − 

Stephanie Otto wird neue Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigung. Das hat der BSR-Aufsichtsrat heute beschlossen. Otto wechselt von den Abfallwirtschaftsbetrieben Köln in die Hauptstadt. Sie folgt damit auf Tanja Wielgoß, welche die BSR Ende letzten Jahres verlassen hatte und mittlerweile als Vorstandschefin für die Vattenfall Wärme Berlin AG tätig ist.

Otto tritt ihr Amt in Berlin zum 1. Oktober an. Bei den AWB in Köln war die 52-Jährige zuletzt als Prokuristin für die Bereiche Vertrieb, Marketing & Organisation und EDV zuständig. Davor war sie unter anderem für RWE Umwelt Rhein Ruhr GmbH in Essen und den mittelständischen Entsorger ATG & Rosendahl in Düsseldorf tätig.

Die BSR-Aufsichtsratsvorsitzende Senatorin Ramona Pop freut sich über die dritte Frau in Folge an der Spitze des landeseigenen Unternehmens: „Mit Stephanie Otto konnten wir eine ausgewiesene Fachfrau für den Vorstandsvorsitz gewinnen. Ich bin überzeugt, dass sie gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die gute Arbeit der BSR weiterführen und das Unternehmen als verlässliche Partnerin Berlins bei den Herausforderungen der Abfallwirtschaft, wie Zero Waste und die Stadtsauberkeit, die uns allen am Herzen liegt, stärken wird.“

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  BSR

zurück − Neue Altholz-Aufbereitungsanlage in Köln nimmt Betrieb auf

Aurubis beerdigt Investitionsprojekt und stellt Vorstandschef Schachler sofort frei  − vor